Direktkredite

 

IMG_2099IMG_2276IMG_2230DSC02182_DSC6578

sozial. regional. transparent.

 

In einem Kreditvertrag regeln wir:
1. Höhe der Kredite
2. Verzinsung
3. Kündigungsfrist & Laufzeit

  • Warum Direktkredite?

Geld – das gibt es bei allen guten Banken und Sparkassen. Aber: Bankkreditzinsen treiben die Mieten in die Höhe. Zudem stellt die Bank in der Regel nur einen Teil der Investitionskosten zur Verfügung und setzt voraus, dass der andere Teil als Eigenkapital vorhanden ist.
Als Ausweg bietet sich eine Art Abkürzung an, der Direktkredit. Sie können einen Teil Ihrer Ersparnisse direkt bei dem Projekt Lobelei anlegen – ohne Umweg über eine Bank, die ihre Kosten und ihren Gewinn bezahlt haben will. Eine ausreichende Zahl von zinsgünstigen Direktkrediten hält die Mieten auf erträglichem Niveau. Außerdem erkennt unsere Hausbank GLS Direktkredite als Eigenkapitalersatz an.
Direktkredite bieten die Möglichkeit einer sinnvollen, sozialen und nachhaltigen Geldanlage. Dafür wird zwischen den Kreditgeber_innen und dem Hausprojekt ein Kreditvertrag abgeschlossen.

  • Was haben Sie davon?

Was wir bieten können, ist die Gewissheit, dass Ihr Geld für einen sozialen Zweck statt für eine Bank „arbeitet”. Bei uns können Sie überdies jederzeit vorbeischauen um zu sehen, was Ihr Geld gerade macht.

  • Was machen wir damit?

Mit den ersten Direktkrediten haben wir den Hof kaufen können und wichtige Bau- und Instandhaltungsmaßnahmen durchgeführt. Weitere Direktkredite sollen uns den ökologisch nachhaltigen Ausbau des alten Haupthauses ermöglichen. Weiter soll ein Anbau entstehen, der als Vereinsraum genutzt werden soll.

>>> hier können sie in unser Vereinskonzept schauen

  • Höhe der Kredite

Sie können uns einen Kredit in Höhe von 200 € oder mehr zur Verfügung stellen. Dabei sind für uns auch kleinere Beträge wichtig.  Neben Krediten mit fester Höhe können Sie auch einen Sparplan abschließen, bei dem Sie z. B. monatlich eine festgesetzte Sparrate (ab 100 € pro Monat) oder auch unregelmäßig überweisen.

  • Zinsen

Wir können keine hohen Zinsen zahlen, wenn wir den sozialen Charakter des Projekts erhalten wollen. Eine niedrige Zinsbelastung garantiert dauerhaft günstige Mietpreise und erlaubt uns energetisch zu sanieren und unsere Bankkredite schneller zu tilgen. Eine private Bereicherung durch Gewinne oder Spekulation ist durch unsere Mitgliedschaft im Mietshäuser Syndikat ausgeschlossen.
Wir verzinsen Ihren Direktkredit unabhängig von Höhe und Laufzeit zu fünf verschiedenen Zinsätzen im Bereich bis max. 1,4 % p.a.. (Stand 01.01.2016)
Sie können jedes Jahr entscheiden, ob Sie die Zinsen dem bereits angelegten Betrag zuschlagen wollen oder ausbezahlt haben möchten. Äußern Sie sich nicht, bleiben die Zinsen stehen und werden am Ende der Laufzeit bzw. mit Vertragsbeendigung an Sie ausbezahlt.

  • Kündigungsfrist und Laufzeit

Direktkredite können befristet mit einer Laufzeit von sechs Monaten oder mehr oder unbefristet gegeben werden. Kredite mit langen Laufzeiten sind besonders hilfreich, weil sie eine hohe Planungssicherheit und niedrige Verwaltungskosten mit sich bringen. Gerade bei großen Kreditsummen ist das für uns wichtig. Befristete Kredite enden automatisch nach der vereinbarten Zeit, wenn sie nicht verlängert werden.
Wir bitten Sie, die vereinbarten Laufzeiten und Kündigungsfristen einzuhalten, damit wir sicher planen können. Doch zu einem fairen Umgang mit Geld gehört für uns auch der Verzicht auf Knebelverträge. Daher werden wir uns selbstverständlich bemühen, die Rückzahlung des Geldes auch vorzeitig zu ermöglichen, ohne starres Beharren auf Vertragsvereinbarungen.

  • Rangrücktrittsklausel

Direktkredite sind Nachrangdarlehen mit einer qualifizierten Rangrücktrittsklausel.
Die Klausel besagt zum einen, dass kein Geld an die Direktkreditgeber_innen zurückgezahlt werden muss, falls damit die Zahlungsfähigkeit der GmbH gefährdet ist. Zum anderen werden im Falle einer Insolvenz erst der Bankkredit und die Forderungen aller anderen nicht-nachrangigen Gläubiger_innen bedient und dann erst die Direktkreditgeber_innen. Das heißt auch, dass es im schlimmsten Fall zu einem vollständigen Verlust des von Ihnen angelegten Geldes kommen kann. Sicherheiten gibt es also keine. Trotzdem haben wir viel zu bieten, was uns zu vertrauenswürdigen Partner_innen macht:

  • 1) Solidarzusammenschluss

Die Lobelei ist Teil des Mietshäuser Syndikats, unter dessen Dach seit gut zwanzig Jahren mittlerweile über 100 gut funktionierende und von vielen Menschen gemeinsam getragene Projekte existieren. So können wir auf das Know-How und die Erfahrung des Mietshäuser Syndikats zurückgreifen. Eine Insolvenz ist bei einem Syndikatsprojekt bisher einmal vorgekommen: Der Eilhardshof in Neustadt a. d. W. musste leider aufgeben.

  • 2) Realistische Finanzplanung

Unser Finanzierungsplan wurden in enger Zusammenarbeit mit dem Mietshäuser Syndikats erstellt. Die Kalkulationen sind solide und berücksichtigen die Ertragskraft des Hausprojektes. Diese ergibt sich aus den Mieteinnahmen, die das Fundament zur Tilgung unserer Kredite bilden. Mit zunehmender Tilgung sinkt die Verschuldung. Entsprechend erhöht sich die Stabilität.
Wir versprechen keine unrealistischen Traumrenditen. Stattdessen beruht unsere Finanzkalkulation auf moderaten Mieterhöhungen in Inflationshöhe. So können wir stabile Mieten auf dem Niveau des Sozialen Wohnungsbaus gewährleisten und unrentablen Leerstand ausschließen.

  • 3) Lokale und transparente Geldanlage

Sie können jederzeit vor Ort sehen, wo ihr Geld steckt und was damit geschieht. Sie bekommen regelmäßige Informationen über die Entwicklung des Projekts. So bleibt die Verwendung Ihrer Geldanlage transparent. Auf Wunsch erhalten Sie Einsicht in die Jahresabschlüsse.

  • Kontaktaufnahme

Wenn Sie uns mit einem Direktkredit unterstützen wollen, können sie sich gern persönlich von uns beraten lassen und uns gern kennenlernen. Schreiben sie uns eine E-Mail: ev@lobelei.de

IMG_2468lobelei 04575 Clobelei 04575 E_DSC3115_DSC9767

Was ist sonst noch wichtig?

  • Niedrige Verwaltungskosten

Die Verwaltungskosten sind durch Mindestlaufzeiten, Mindesthöhe und ehrenamtliches Engagement niedrig. Alle anfallenden Kosten trägt selbstverständlich das Lobelei Projekt. Für Sie gibt es keinerlei Gebühren oder ähnliches.

  • Steuern

Im Gegensatz zu Banken sind wir nicht berechtigt, Kapitalertragssteuer einzubehalten und abzuführen. Sie sind daher selbst dafür verantwortlich, Ihre Erträge aus Direktkrediten im Zuge Ihrer Einkommenssteuererklärung anzugeben. Dazu erhalten Sie auf Wunsch eine Bescheinigung über Ihre Zinseinnahmen.

Rechtliche Hinweise

Für unsere Direktkredite gilt das Vermögensanlagengesetz erst ab dem 01.01.2016. Darauf weisen wir gemäß § 32 Absatz 10 (Übergangsvorschriften) hin.
Nach dem Vermögensanlagengesetz bietet die Lobel GmbH seit dem 01.01.2016 verschiedene neue Vermögensanlagen an, die in der Annahme jeweils unterschiedlich verzinster Nachrangdarlehen bestehen. Im Rahmen der neuen Vermögensanlagen wird von der GmbH jeweils innerhalb von 12 Monaten nicht mehr als 100.000,- Euro angenommen. Es besteht daher keine Prospektpflicht nach dem Vermögensanlagengesetz.
Die bis zum 31.12.2015 eingeworbenen und angenommenen Direktkredite gelten als abgeschlossene Vermögensanlagen.

  • Wir halten Sie auf dem Laufenden

Jeweils nach dem Jahreswechsel erhalten Sie Ihren Kontoauszug. Wir informieren Sie über die Entwicklung des Lobelei Hofes und seinen sozialen Projekten und laden Sie zu unseren Veranstaltungen und Festen ein.

 

IMG_2317IMG_2297w_s_2_DSC6428IMG_2100

Die Kommentare wurden geschlossen